Projekt Allwetterplätze

Hier finden Sie alle Informationen zu unserem Projekt Allwetterplätze

Ausgangslage

Die Plätze F und G liegen über 2 Saisonen brach, sollen aber wieder für den Spiel- und Trainingsbetrieb zur Verfügung gestellt werden.
Die Aufbereitung muss professionell über eine entsprechende Firma erfolgen. die Kosten dafür liegen zwischen 800€ und 1000€ pro Platz. Außerdem sind wir der Meinung, dass es nicht strittig ist ob es passiert, sondern nur wann, dass es ökologisch nicht mehr verantwortbar ist, Trinkwasser auf Plätze zu spritzen um den Tennissport ausüben zu können. Auf diesen Zeitpunkt wollen wir uns schon heute vorbereiten, damit gewährleistet ist, dass die Ausübung des Tennissportes bei uns zukünftig immer möglich ist.

Unser Plan

Wenn wir schon Geld in die Hand nehmen müssen, lasst uns das für eine zukunftsträchtige Lösung investieren. Wir wollen das mit Allwetterplätzen der Fa. SPORTAS realisieren, die eine Reihe von Vorteilen gegenüber herkömmlichen Sandplätzen aufweisen. Aus dem Programm dieser Firma kommt nur die Variante Tennis Force ES in Frage, da nur diese Variante vollständig ohne Wasser auskommt.

Wesentliche Vorteile des neuen Systems

1. Wir verbrauchen in jeder Saison hunderte von Kubikmetern bestes Trinkwasser zur Aufrechterhaltung der Platzqualität. Für die neuen Plätze entfällt dieser Punkt gänzlich. Sie benötigen keinen einzigen Liter Wasser.

2. Diese Plätze ermöglichen im Prinzip einen ganzjährigen Spielbetrieb. Damit wird es uns ermöglicht, den Zeitraum für das Spielen und das Trainieren der Kinder und Jugendliche enorm auszuweiten. Sogar andere Sportarten wie Basketball oder Fußball wären auf diesem Untergrund möglich. Siehe auch Rubrik "Pluspunkte".

Platzaufbau

Pluspunkte

Pflegeaufwand

Zeitplan

06.05.2021
Die Baufreigabe durch den BLSV wurde erteilt.

26.04.2021
Der Hauptantrag wurde an den BLSV übermittelt.

19.04.2021
Die Freigabe der Vorabanfrage durch den BLSV ist gekommen. Jetzt können wir den Hauptantrag für unser Projekt stellen.

15.04.2021
Der Mietvertrag musste nach den Vorgaben des BLSV nochmals geändert werden. Der geänderte Vertrag und das inzwischen von der Fa. SPORTAS eingegangene Angebot zur Erstellung der Plätze geht wieder an den BLSV.

23.03.2021
Übergabe des neuen Mietvertrages an den BLSV, damit dort die Weiterbearbeitung unserer Voranfrage erfolgt.

22.03.2021
Unterschrift des neuen Mietvertrages.

15.03.2021
Mit dem Vertreter der Fa. SPORTAS wird vor Ort die Situation besprochen. Ziel ist kurzfristig ein exaktes Angebot für die Erstellung von 2 Allwetterplätzen zu bekommen.

18.01.2021
Der Entwurf des ensprechend geänderten Mietvertrages geht an die Gemeinde Wettstetten.

13.01.2021
BLSV fordert eine Änderung des Mietvertrages mit der Gemeinde bezüglich Laufzeit und Kündbarkeit des bestehenden Mietvertrages.

Dezember 2020
Voranfrage an den BLSV zur Klärung der Bezuschussung.